Seite wurde nicht gefunden.
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Fragen und Antworten

Heißt 24-Stunden-Pflege durch eine ausländische Betreuungskraft auch wirklich Pflege rund um die Uhr?

Nein! In vielen Haushalten älterer pflegebedürftiger Menschen leben inzwischen ausländische Betreuungskräfte, die scheinbar rund um die Uhr für Hilfeleistungen zur Verfügung stehen. Dies ist allerdings nicht der Fall. Auch für ausländische entsendete Arbeitnehmer gilt das Arbeitszeitgesetz. Niemand kann durchgehend 24 Stunden arbeiten. Außerdem geht der Begriff "Pflege" fehl.

 

Achtung ! Verbraucherschützer warnen vor illegal Beschäftigten Haushaltshilfen !

Professionelle Pflegeeinrichtungen müssen Pflegebedürftige nach anerkannten medizinisch-pflegerischen Standards versorgen. Ausländische Betreuungsdienste können diese Voraussetzungen nicht erfüllen, da die eingesetzten Betreuungskräfte nicht über eine hier gültige pflegefachliche Ausbildung verfügen. Maßnahmen der Wundversorgung beispielsweise darf eine polnische "Betreuungskraft" nicht durchführen. Pflegebedürftige sind deshalb häufig zusätzlich auf die Unterstützung durch einen zugelassenen ambulanten Pflegedienst angewiesen.

Wie wird die häusliche Betreuungskraft finanziert?

Die pflegeversicherte Person erhält je nach anerkanntem Pflegegrad von der Pflegeversicherung ein monatliches Pflegegeld. Das Pflegegeld muss bei der Pflegeversicherung schriftlich beantragt werden. Die Höhe des Pflegegeldes können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen:

  • Pflegegrad 1 |     0,- €
  • Pflegegrad 2 | 316,- €
  • Pflegegrad 3 | 545,- €
  • Pflegegrad 4 | 728,- €
  • Pflegegrad 5 | 901,- €

 

Pflegebedürftige mit einem Pflegegrad 1-5 erhalten von ihrer Pflegekasse zusätzlich einen monatlich Entlastungsbetrag in Höhe von 125,- €. Im Gegensatz zu den übrigen Leistungen verfällt dieses Budget nicht nach Ablauf eines Monats, sondern wird jeweils bis zum 30.06. des Folgejahres angespart. Das heißt, dass Sie den Entlastungsbetrag auch noch rückwirkend für das vergangene Jahr beantragen können, wenn Sie z. B. Aufwendungen für ein Taxi zum Krankenhaus oder zum Arzt hatten.

 

Sowohl das Pflegegeld als auch der Entlastungsbetrag steht der pflegeversicherten Person zur freien Verfügung. Mit diesem Geld können die Kosten Ihrer häuslichen Betreuungskraft erheblich gesenkt werden.

 

Zusätzlich zu den finanziellen Leistungen der Pflegeversicherung können Sie über Ihre Steuererklärung noch Beträge für haushaltsnahe Dienstleistungen geltend machen.

Wo wird die Betreuungskraft untergebracht ?

Unterbringung & Verpflegung für polnische Pflegekräfte und Haushaltshilfen

Als Gastgeber übernehmen Sie die Kosten für die Unterbringung und Verpflegung der Betreuungskraft bzw. Haushaltshilfe. Organisieren Sie bitte rechtzeitig ein Zimmer.

 

Für Ihre polnische Pflegekraft bereiten Sie bitte ein eigenes Zimmer mit Zugang zu sanitären Einrichtungen vor. Das Zimmer ist der Rückzugsort Ihrer Pflegekraft. Dort sollte sie sich ungestört aufhalten und ausruhen können. Bitte stellen Sie ihr auch einen Fernseher zur Verfügung.
 
Bitte beachten Sie, dass die polnische Pflegekraft von ihrer Familie weit entfernt ist und selbstverständlich ihren sozialen Kontakt aufrechthalten muss. Das heißt, dass Ihre Haushaltshilfe Zugang zum Internet (WLAN) haben sollte. Es wäre außerdem von Vorteil, wenn Sie ihr gestatten, das Haustelefon zu nutzen, um so ihre Familie kontaktieren zu können. Eine Flatrate schützt vor Überraschungen.
 
Im Rahmen ihrer Tätigkeit übernimmt Ihre persönliche Pflegeassistenz auch gerne den Einkauf der Lebensmittel. Für zwei Personen hat sich gezeigt, dass ein Kostgeld zwischen 80 € - 100 € / Woche ausreichend ist.
Wer ist Ihr Vertragspartner?

Sie als Auftraggeber sind unser Vertragspartner. Unsere Pflegekräfte verfügen alle über einen deutschen Arbeitsvertrag und sind somit kranken- und sozialversichert. Sämtliche Zahlungen sind an uns zu tätigen. Unsere Pflegekräfte dürfen keine Geldbeträge in Empfang nehmen.

 

Ihre Vorteile:
  • Sie müssen keine Pflegekraft beschäftigen und treten somit nicht als Arbeitgeber auf.
  • Während des Einsatzes betreuen wir mit einer zertifizierten Pflegekraft die polnischen Betreuungskräfte.
  • Telefonische Beratung und Hilfestellung.
  • Angemessene & faire Preise und klar strukturiert.
  • Keine laufenden Vermittlungsgebühren durch polnische Agenturen.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand. Unser Pflegeberater informiert Sie regelmäßig über aktuelle Ereignisse rund um das Thema Pflege.

 

In drei kurzen Schritten zu Ihrer persönlichen Haushaltshilfe. Pflegeberatung jetzt.

Pflegebedürftige fragt einen Beratungstermin beim Pflegeberater an

1. Schritt: 

 
Fragen Sie nach Ihrer persönlichen Pflegekraft für ein selbstbestimmtes Leben zu Hause: Vereinbaren Sie jetzt ein individuelles Beratungsgespräch.
Ihr Pflegeberater ruft Sie zum gewünschten Termin zurück

2. Schritt:

 

Unser Pflegeberater setzt sich mit Ihnen zum gewünschten Termin in Verbindung. Er wird Ihre Fragen beantworten und mit Ihnen den weiteren Ablauf besprechen.
Ihre Pflegekraft kommt zu Ihnen nach Hause

3. Schritt:

 

Zum vereinbarten Termin kommt Ihre polnische Pflegekraft zu Ihnen nach Hause und kümmert sich um Sie und Ihren Haushalt.
 
Häufige Fragen und Antworten...